Alternativen zu Unterarmgehstützen (Krücken)

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Verwendung von Unterarmgehstützen, umgangssprachlich als Krücken bekannt, ist ohnehin nicht einfach. Wenn man beispielsweise blind ist, wird es dann schnell gefährlich, weil man die Hände, die sonst bei der Orientierung helfen, mit den Krücken beschäftigt sind. Was kann man tun?

  • Falls die Wohnung oder anderes Gelände, in dem man sich bewegen muss, wenige Schwellen oder Stufen hat, kann man eventuell einen normalen Bürostuhl verwenden und damit die Wege sicherer bewältigen. Stühle, die dabei leicht rollen, eigenen sich zwar gut, aber beim Ab- und Aufsteigen muss man aufpassen.
  • Ein Arzt kann einen Rollator verordnen, auf dem man sich auch setzen kann. Diese hat gegenüber einem Bürostuhl den Vorteil, dass er größere Räder hat und ist eher für die Aufgabe ausgelegt.