Blind Medikamente erkennen

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Fieber ist hoch und es ist niemand da, um die richtigen Tabletten aus dem Schrank zu holen. Wieviel durfte man pro Tag nehmen - das Vorlesen des Beipackzettels ist ein wenig her… Es gibt zwei Dinge, die hier helfen können:

  1. Quasi alle Medikamente sind in Blindenschrift beschriftet. Damit braucht es kein spezielles Gerät um Paracetamol von Lopedium zu unterscheiden.
  2. Es gibt Beipackzettel online für einige Medikamente (leider sind sowohl Paracetamol als auch Lopedium nicht darunter) Der folgende Link führt zum entsprechenden Portal, das seinerzeit mit viel Tamtam bereitgestellt wurde: http://www.patienteninfo-service.de/nc/suche/suchergebnis/filter/1/#suche Immerhin kann man sein Glück ja mal probieren. Manche Online-Apotheken bieten Beipackzettel als Text- und PDF-Version an.

Falls man Medikamente kauft, die keine Beschriftung haben, kann man sie selbst markieren. Siehe auch Beschriften oder Markieren von Gegenständen. Über eine Notizfunktion bei Lesegeräten mit Strichcodes oder RFID-Etiketten kann man sich auch den Beipackzettel auflesen lassen. Damit ist er direkt beim Erkennen des medikaments zur Hand. Solche Verknüpfungen eigenen sich evtl. auch für andere Behinderungsarten z.B. Leseschwäche oder Lernschwierigkeiten.