Blind Sound aufnehmen oder bearbeiten

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um Klänge oder Musik aufnehmen oder bearbeiten zu können, braucht man entweder einen Rekorder, dessen Funktionen gut zugänglich sind, oder man verwendet ein Programm am PC oder Tablet. Viele dieser Geräte und Anwendungen sind allerdings unzugänglich oder nur schwer bedienbar. Deshalb sollen hier einige Lösungen aufgezeigt werden:

Aufnahme mit einem Hardware-Rekorder[Bearbeiten]

Die Diktiergeräte der Firma Olympus verfügen heutzutage alle über eine eingebaute Sprachausgabe. Nach deren Aktivierung (vermutlich durch sehende Hilfe) kann man einen großen Teil der funktionen des Rekorders bedienen. Am besten lässt man sich hier von einem Olympus-Händler beraten und probiert den Rekorder wenn möglich aus.

Daneben gibt es auf dem Hilfsmittelmarkt spezielle Abspielgeräte für DAISY-Bücher, die auch aufnahmen machen können. Die beiden großen Geräteserien heißen hier Plextalk oder victor Reader. Diese Geräte sind auf die vollständige Zugänglichkeit konzipiert und haben i.d.R. keine Anzeige. Mag sein, dass sie anderen Geräten technisch unterlegen sind, aber wem eine stressfreie und zuverlässige Bedienung wichtig ist, der könnte hier das Richtige finden.

aufnehmen und Bearbeiten mit einem PC[Bearbeiten]

Für Windows gibt es mehrere Programme, die für das Aufnehmen und Bearbeiten von Sound gut zugänglich sind.:

  • Goldwave: Eine Anwendung die auf das aufnehmen und Bearbeiten einer einzigen Spur ausgerichtet ist. Es können zwar mehrere Klänge gemischt werden, aber es handelt sich nicht um einen Multitrack-Rekorder. Goldwave ist sehr gut zugänglich und kann auch die Aussteuerung akustisch ausgeben.
  • Sound Forge: Es handelt sich um ein Soundaufnahme und Bearbeitungsprogramm, das von vielen Radiomachern verwendet wird. Für die Anwendung gibt es kostenpflichtige Skripte für JAWS.
  • Audacity: Ein freier Multitrack-Rekorder, der gut mit JAWS oder NVDA zusammenarbeitet. viele Funktionen müssen hier über Tastenkombinationen ausgelöst werden, sodass eine gewisse lernkurve besteht. für diese Anwendung gibt es eine Mailingliste namens audacity4blind und ein paar spezielle Tutorials um in die grundlegende Bedienung einzuführen. Einige dieser Tutorials sind auf [1] verfügbar.
  • MP3 Direct Cut: Eine Anwendung um direkt in MP3 aufzunehmen und solche Dateien ohne Konvertierung bearbeiten zu können. Sicher nicht mit dem Funktionsumfang der anderen Anwendungen vergleichbar, aber manchmal braucht man eben nur diese zentralen Funktionen und kann sich viel Lernen und Mühe sparen.

Verwendung eines Tablets[Bearbeiten]

Für IOs gibt es die App Garage Band, die als sehr gut zugänglich gilt. Diese ist auf Musikproduktion ausgerichtet und damit auch ein Multi-Track-Rekorder.