Blind am Herd

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für viele blinde Menschen ist der Herd immer mit Angst verbunden, da man sich leicht verbrennen kann. Das gilt sicher vor allem für spät erblindete oder eher ängstliche Menschen.

Der richtige Umgang mit Herd und Backofen wird im Training für lebenspraktische Fertigkeiten (LPF) unterrichtet. Dies soll dafür kein Ersatz sein, aber ein paar einfache Tipps an die Hand geben, um den Kochspaß nicht zu verderben.

Den Topf genau auf die Platte bringen[Bearbeiten]

  • Bei den Herden mit Stahlplatten, kann man einen Kochlöffel aus Holz verwenden, um die Position auf der Platte zu überprüfen. Mutige Menschen können auch die Finger verwenden, aber dafür muss man schnell sein und sollte wenig Angst vor der Hitze haben. Plastikkochlöffel sollten nur verwendet werden, wenn sie hinreichend hitzebeständig sind.
  • Bei Herden mit Ceranfeld oder Gasflammen ist es ausreichend, die Hände seitlich am Topf zu halten. Durch die aufsteigende Hitze kann man den Topf gut positionieren, ohne dass man die Platte selbst berühren muss.
  • Herde mit Induktionssystem dürften hier schwerer zu handhaben sein. Aber sie erhitzen nur den Topf und die Platte sollte i.d.R. ziemlich kalt sein. Evtl. kann man hier markante Punkte zur Orientierung finden.

Be- und Entladen des Backofens[Bearbeiten]

Hier sollte man statt Topflappen besser hitzebeständige Handschuhe verwenden und auf lange Kleidung achten, um Verbrennungen an den Armen zu vermeiden. Allerdings besteht bei längerem Kontakt der Kleidung mit den Rändern die Gefahr, dass diese schmilzt oder sich entzündet.

Der Backofen kann auch gut zum Grillen verwendet werden wie in Gefahrloses Grillen von Fleisch und Gemüse beschrieben.

Um die Temperatur und die Funktion richtig einstellen zu können, können Markierungspunkte wie in Markieren von Reglern etc. beschrieben, verwendet werden.

Die Firma Miele hat zumindest früher Beschriftungen für ihre Geräte angeboten, die aufgeklebt werden konnten und sehr professionell wirkten.