Blind den PC retten

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Blinde Menschen benutzen einen Screenreader um am PC arbeiten zu können. Dabei handelt es sich im Kern um eine gewöhnliche Anwendung, die ein voll funktionierendes Betriebssystem voraussetzt. Das heißt im Umkehrschluss, dass man ziemlich ausgesperrt ist, wenn das Betriebssystem nicht mehr richtig startet oder irgend etwas schiefläuft.

Dieser Tipp will versuchen Rettungsmöglichkeiten und vorbeugende Maßnahmen aufzuzeigen.

Windows[Bearbeiten]

Das System startet und scheint normal zu laufen, aber der Screenreader arbeitet nicht[Bearbeiten]

In diesem Fall gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Sie platzieren vorher eine portable Kopie von NVDA auf Ihrem System und legen eine Verknüpfung auf diese Version, sodass Sie sie im Blindflug (also ohne Screenreader) starten können. Dies kann mittels einer Verknüpfung auf dem Desktop und einer Tastenkombination geschehen.
  • Sie Starten den in Windows integrierten Narrator. Dazu drücken Sie Windows+r und geben "narrator" (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Enter. Leider verwendet dieser standardmäßig eine amerikanische Stimme, sodass man sich ziemlich einhören muss, um die deutschen Begriffe auf englisch gelesen zu verstehen. Am besten rufen Sie nun http://www.meinnvda.de auf um NVDA zu installieren oder eine portable Kopie davon zu speichern.
  • Sie versuchen Ihren Screenreader durchzustarten:
    • In JAWS drpücken Sie ab Version 15 JAWS+Windows+F4
    • In NVDA drücken Sie einfach Strg+alt+N - also starten NVDA quasi erneut. Das funktioniert auch dann, wenn NVDA eingefroren ist.

Anschließend können Sie auf Fehlersuche gehen - aber diese wird hier nicht beschrieben, denn das Internet ist voll von entspr. Foren zu diesen Themen. Eine gute Idee kann auch sein, das System zu einem Wiederherstellungspunkt zurückzurollen. Dazu startet man die Systemwiederherstellung (unter Windows 8 erreicht man diese über die Suche nach "Wiederherstellung" im Startmenü). Leider liest NVDA in der Auswahl der Wiederherstellungspunkte die Auswahl nicht vor, aber man bekommt eine Bestätigung auf der nächsten Seite, sodass man mit etwas Übung und Geduld den richtigen auswählen kann. Nach dem Abschluss des Assistenten und der Bestätigung kann es eine Weile dauern, aber am ende startet der PC durch und evtl. ist das Problem damit gelöst.

Das System startet nicht oder nicht richtig[Bearbeiten]

  • Auf http://www.blind-geek-zone.net/ gibt es einen Audiobeitrag über die Erstellung und Verwendung einer Windows-CD mit eingebautem NVDA. diese kann zu Reparaturzwecken und für Virenscanns verwendet werden.
  • Auf http://ulrichhanke.de/24/24Liste.html gibt es eine Reihe von Programmen zur Systemrettung inkl. einer ausführlichen Beschreibung.

Linux[Bearbeiten]

  • Eine Möglichkeit besteht darin, mittels putty von einem anderen PC aus eine SSH-Sitzung zum vermeintlich defekten PC herzustellen. Falls Linux hinreichend weit gebootet hat, kann man sich so anmelden, den Screenreader des anderen Systems nutzen und über die Shell sich auf die Fehlersuche machen.
  • Es gibt mehrere Images von Linux, bei denen Orca als Screenreader automatisch gestartet wird. z.B. http://vinuxproject.org

Mac OS[Bearbeiten]

In den aktuellen Mac OS Versionen ist eine Version von VoiceOver bereits auf dem Medium mit dem Betriebssystem vorhanden. Dieses kann gestartet werden, um ähnlich wie bei Windows, Reparaturen und analysen vorzunehmen. Beim Start Des Systems von diesem Medium kann man auch angeben, dass VoiceOver gestartet werden soll. Hier kommt der Vorteil, dass VoiceOver ein Teil des Betriebssystems ist, voll zur Geltung. Offenbar kann man nach dem Start der DVD mittels Command+F5 VoiceOver starten und damit alle Funktionen der DVD nutzen. Das ist zumindest die Aussage von https://nfb.org/images/nfb/publications/bm/bm09/bm0911/bm091105.htm