Den PC mit sprache bedienen

Aus besondere tipps
Version vom 9. Oktober 2017, 13:29 Uhr von Haukka (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Für viele Menschen ist die Bedienung einer Computertastatur oder das richtige Schreiben eine große Herausforderung. Eine Erleichterung kann hier das Eingeben von Texten und Befehlen per Sprache sein.

Software[Bearbeiten]

Es gibt unter Windows zwei mögliche Softwareprodukte, mit denen man den PC über Sprache steuern kann:

  • Windows selbst liefert ab Windows 7 eine Spracherkennung mit. Sie ist kostenlos, aber offenbar der Konkurrenz von Nuance unterlegen. Wer auf eine gute, schnelle und zuverlässige Spracherkennung angewiesen ist, muss vermutlich zur kostenpflichtigen Variante greifen.
  • Dragon Naturally speaking von Nuance. http://www.nuance.de/dragon/index.htm

Hinweise zum Mikrofon[Bearbeiten]

  • Für eine genaue Erkennung der gesprochenen Befehle ist ein gutes bzw. auf Sprache ausgerichtetes Mikrofon sehr wichtig. Es mag mit anderen Mikrofonen möglich sein, aber eine falsche Klangaufnahme bedeutet eine schlechte Ausgangssituation für die Spracherkennung. Vermeiden Sie daher wenn möglich diese Quelle von Beginn an:
    • Verwenden Sie ein für Spracherkennung geeignetes Mikrofon (welche das sind wird oft von der Software angegeben).
    • Verwenden Sie ein Headset um einen einheitlichen Abstand zum Mikrofon einzuhalten.
    • Vermeiden Sie unnötige Hintergrundgeräusche.
    • Die gleichzeitige Verwendung einer Sprachausgabe kann die Spracherkennung stören. Siehe dazu den eigenen Abschnitt unten.

Hinweise zum Training[Bearbeiten]

Für eine gute Spracherkennung ist es notwendig, den Computer auf Ihre Stimme zu trainieren. In jedem Fall verbessern Sie so erheblich die Genauigkeit - ein entscheidender Schritt für alle, die die Tastatur oder die Maus nicht oder nur schwer bedienen können.

  • Sprechen Sie so, wie Sie später auch mit dem PC sprechen möchten.
  • Sprechen Sie deutlich und klar.
  • Halten Sie sich an die Anweisungen der Software.

Sprachausgabe mit Screenreader[Bearbeiten]

Die gleichzeitige Verwendung von Spracheingabe und Sprachausgabe führt normalerweise schnell zu Konflikten - der PC hört sich quasi selbst. Ein Engagiertes Projekt will dies ändern und läuft unter dem Namen Dictation Bridge http://dictationbridge.com/ Erste Versionen wurden bereits veröffentlicht. Neben NVDA unterstützt sie inzwischen auch JAWS in einer ersten Alpha-Version https://www.dropbox.com/s/gg8leymratp9ke7/DictationBridge-jfw-alpha1.exe?dl=1

Hier noch ein Link unter dem die Software vor ihrer Veröffentlichung auf der NVDA users conference 2016 vorgestellt wurde: http://www.nvda-kr.org/files/NVDACon_2016_DictationBridge.mp3 Es handelt sich um den sog. Lightning alk, in der die Software vorgestellt wird. Das Projekt wird über eine Spendenkampagne finanziert. Die Höhe der Spenden entscheidet wie bei NVDA über die Geschwindigkeit der Entwicklung: https://www.indiegogo.com/projects/dictationbridge#/

INCOBS hat vor einigen Jahren bereits Spracheingabesysteme mit Screenreadern getestet: http://www.incobs.de/tests/items/spracherkennungssoftware.html

Es gibt auch eine kommerzielle Anpassung für Dragon unter JAWS J-Say: http://www.hartgen.org/j-say