Drei-Punkte-Warnweste basteln

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wann eine Kennzeichnung notwendig ist zur Teilnahme am Straßenverkehr, ist in der Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr geregelt.

Basteltipp: Warnweste statt Armbinde für Kinder[Bearbeiten]

Warnweste in Kindergröße mit „Blindenabzeichen“ vorn und hinten

Eine Option für Menschen, die keinen Führhund oder weißen Stock verwenden können, sind die gelben Abzeichen mit schwarzen Punkten. Kleine Kinder werden aufgrund ihrer Körpergröße ohnehin leicht übersehen. Wenn sich hochgradig sehbehinderte/blinde Kinder in größeren Menschengruppen bewegen, finde ich es hilfreich, wenn sie gut erkannt werden. Die Anstecker mit EBU-Abzeichen gelten meines Wissens leider nicht als ausreichende Kennzeichnung im Straßenverkehr. Die gelben Armbinden habe ich aber noch nicht in Kindergröße gesehen und wir haben eine eigene Variante gefunden: Warnwesten mit schwarzen Punkten. Hier eine Bastelanleitung:

  • Warnweste in passender Größe organisieren
  • vorne und hinten je die drei schwarzen Punkte aufbringen
    • mit Permanentmarker und z.B. Toilettenpapierrollen für die Kreise: Ist möglich, färbt aber anfangs ab und wird zu großen Teilen beim Waschen ausgewaschen
    • gestickte Punkte: Sind bei uns beim Waschen eingegangen und haben den Stoff verzogen
    • Punkte aus Flexfolie aufbügeln (wer welche braucht und uns persönlich kennt: wir verschenken noch 5cm-Flexfolien-Punkte Haukka (Diskussion) 00:41, 15. Okt. 2015 (MET))

Extra: Da die Weste oft genutzt wird, wurden die ursprünglichen Klettverschlüsse durch Druckknöpfe ersetzt. Mit Druckknöpfen im Nacken können wir die Weste für schmale Schultern anpassen.