Tools zum Erstellen, Bearbeiten und brennen von Images

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung der Softwaresammlung[Bearbeiten]

Die hier aufgelisteten Anwendungen sind ganz oder zumindest teilweise mit einem aktuellen (vieleicht auch älteren) Screenreader bedienbar. Die Tests wurden in unterschiedlicher Intensität durchgeführt. Es sollen lediglich Hinweise auf mögliche Lösungen für bestimmte Anwendungsgebiete gegeben werden, ohne irgendeinen anspruch auf Wertugn, Richtigkeit oder vollständigkeit. Oft kommt es auch vor, dass neuere Versionen einer Anwendung nicht mehr mit einem Screenreader benutzt werden können. Sollten Sie auf ein solches Tool stoßen, dann vermerken Sie dies bitte, damit andere Anwender sich ggf. die Mühe und den Frust sparen können.

Ein Großteil der Sammlung stammt von Ulrich Hanke von seiner Homepage http://www.ulrichhanke.de. Die Übernahme der Beschreibungen soll seine Sammlung weiterleben lassen.

Wenn kein download-Link angegeben ist, dann wurde der ursprünglich auf Ulrich Hankes Homepage eingetragener Link inzwischen deaktiviert. In diesem Fall müssen Sie selbst im Internet nach dem download-Link für die Anwendung suchen.

Es wird keinerlei haftung für Hinweise und Download-Links übernommen, die zu Schäden etc. führen! Stellen Sie also sicher, dass Sie einen aktuellen Virenscanner installiert haben und gehen Sie mit Vorsicht vor.

Tools zum Erstellen und Bearbeiten von Images[Bearbeiten]

Bordmittel von Windows[Bearbeiten]

Mindestens ab Windows 8 und evtl. auch früher kann windows ISO-Dateien direkt auf eine CD oder DVD brennen. Diese ist dann, wenn das ISO-Image dies vorsieht auch bootfähig. Die Funktionalität kann direkt über das Kontextmenü der ISO-Datei aufgerufen werden.

Boot-Images aus bootablen CD-Roms oder ISO-Images extrahieren BartsBootImageExtractor[Bearbeiten]

Bart's Boot Image Extractor BBIE 1.0 Boot-Images aus bootablen CD-Roms oder ISO-Images extrahieren

Beschreibung[Bearbeiten]

Dieses kleine Kommandozeilen-Tool, das nicht installiert werden muss und `baby` ausgesprochen werden soll, erstellt Boot-Images von bootablen Disketten, CDs, DVDs und ISO-Images. Diese Boot-Images benötigen Sie, wenn Sie ein bootfähiges Medium selbst erstellen wollen. Das Tool hat die folgende Syntax: bbie [-v] [-b] Quelle

Optionen[Bearbeiten]

  • Quelle = ISO-Datei oder laufwerk,
  • -v = Verbose-Modus,
  • -b = auch Bootrecord und bootcatalog schreiben.

Beispiele[Bearbeiten]

Wenn Ihr CD-/DVD-Laufwerk beispielsweise den Laufwerksbuchstaben `d` hat, dann geben Sie einfach als Befehlszeile ein: bbie D: Dann werden alle vorhandenen Boot-Images aus dem Medium im Laufwerk D: extrahiert. Bei 4 gefundenen Images wird auf dem Monitor ausgegeben: `BBIE - Bart's Boot Image Extractor v1.0, (c) 2001, Bart Lagerweij http://www.nu2.nu Reading boot record from sector 17 (0x11) Reading boot catalog from sector 2913 (0xB61) CD-ROM manufacturer/developer: "NU2 Productions" 1) mode "Floppy drive emulation 1.44MB". Sector is 33 (0x21) Writing 720 block(s) to "image1.bin" 2) mode "Floppy drive emulation 1.44MB". Sector is 1473 (0x5C1) Writing 720 block(s) to "image2.bin" 3) mode "Floppy drive emulation 1.44MB". Sector is 2193 (0x891) Writing 720 block(s) to "image3.bin" 4) mode "Floppy drive emulation 1.44MB". Sector is 753 (0x2F1) Writing 720 block(s) to "image4.bin" Die 4 Boot-Image-Dateien werden image1.bin bis image4.bin genannt.

Weitere Beispiele: bbie z: extrahiert aus dem Medium im Laufwerk Z:. bbie redhat71.iso extrahiert aus der ISO-Datei `redhat71`.

Windows: XP, Vista, 7 und 8 Lizenz: Freeware Sprache: Englisch Download: http://www.chip.de/downloads/BBIE-Bart-s-Boot-Image-Extractor_13005390.html

Schnell Images auf Datenträger brennen BurnCDCC[Bearbeiten]

Burn CD CC 2004 Schnell Images auf Datenträger brennen

Hinweis für neuere Windows-Versionen[Bearbeiten]

Bei neueren Windows-Versionen (s.o unter Bordmittel) wird die Funktionalität vermutlich bereits von windows selbst und damit über das Kontextmenü und in der eingestellten Sprache bereitgestellt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Mit diesem Programm, das nicht installiert werden muss, kann man sehr einfach und schnell aus einem CD- oder DVD-Image (*.iso) eine CD oder DVD brennen. Die Programm-Oberfläche ist zwar in englischer Sprache, aber einfach zu bedienen. Im Menüpunkt `File Image` wirdd die ISO-Datei bestimmt, die man brennen will. Mit `Browse` öffnet man die Windows-Suchbox und kann die Image-Datei auf dem rechner suchen . Der Menüpunkt `Device` bestimmt das Laufwerk. Ist nur eines vorhanden, wird dieses schon vom Programm voreingestellt. Im Menüpunkt `Speed` wird die Brenngeschwindigkeit bestimmt. Auch hier ist das Optimum schon voreingestellt. Falls Fehler auftreten sollten, kann man es mit einer niedrigeren Geschwindigkeit erneut versuchen. Dann folgt nur noch ein Klick auf `Start`, und schon geht es los. Zusätzlich gibt es noch zwei weitere Optionen: `Fix Close` dient zum Ermitteln von Fehlern, die beim Abschließen der CD/DVD aufgetreten sind, und `Read verify` dient zum Prüfen der gebrannten Scheibe. Im Normalfall genügt es aber, einfach nur die Image-Datei zu bestimmen und auf `Start` zu gehen, und schon wird der Rohling gebrannt. Einfacher geht es wirklich nicht mehr! Das programm funktioniert auch im Kommandozeilenbetrieb. Dabei sind folgende Parameter zu verwenden:

  • /I datei = Image-Datei mit vollständigem Pfad,
  • /C = Fehlermeldung analysieren,
  • /V = nach dem Brennen prüfen,
  • /S=n = Brenngeschwindigkeit, falls Voreinstellung nicht klappt.

Beispiel: burncdcc.exe /i c:\Test.iso /v bedeutet: Brennen von c:\Test.iso mit Prüfung nach dem Brennen. Windows: 95, 98, ME, NT, 2000, XP, Vista und 7 Lizenz: Freeware

Images entpacken DiskImage[Bearbeiten]

Mit diesem kleinen Tool, das nicht installiert werden muss, kann man auf sehr einfache Weise ein Image entpacken. Nach dem Programmstart muss man nur noch die Image-Datei eintragen, ggf. noch einen Zielordner wählen, wenn man nicht c:\ nehmen will, und `Go` anklicken, und schon wird das Image entpackt. Windows: XP, Vista und 7 Lizenz: Freeware Sprache: englisch Download: http://ulrichhanke.de/Programme/DiskImage1.1.exe

Sehr schnell und einfach Ordner als ISO-Image speichern Folder2ISO[Bearbeiten]

Dieses Programm, das nicht installiert werden muss, ist eine grafische Oberfläche für das bekannte Tool `MkIsoFs` und kann sehr schnell und einfach eine ISO-Image-Datei aus einem bestehenden Ordner einschließlich aller Unterordner erzeugen. Das Image kann anschließend mit einer Brenn-Software wie Free Easy CD DVD Burner auf einen Rohling gebrannt werden. Die einzelnen Menüpunkte und Eingabefelder erreichen Sie mit der Tab-Taste. Nach dem Programmstart stehen Sie auf dem Schalter zur Auswahl des Quell-Ordners (`Select Folder`), den Sie in einer Windows-Suchbox mit Strukturansicht auswählen können. Mit `Select Output` bestimmen Sie die Ziel-Datei. Optional können Sie das Image auch mit einem Namen versehen (`Label`) und den Zeichensatz (`ISO ...`) ändern. Mit einem Klick auf `Generate ISO` starten Sie den Vorgang. Das erfolgreiche Erstellen der ISO-Datei wird mit einer Meldung angezeigt, die Sie mit `OK` bestätigen. Mit der Tastenkombination Alt+F4 oder mit dem Schalter `Abort` schließen Sie das Programm wieder.

Das Programm stammt von http://www.trustfm.net/

Windows: XP, Vista, 7 und 8 Lizenz: Freeware Sprache: Englisch Download: https://onedrive.live.com/download.aspx?cid=1024B4FF999DA333&resid=1024B4FF999DA333%21193&authkey=%21APDm07Ju5RiLThU&canary=

ISO-Images auf CD/DVD/Blu-Ray brennen ISOBurn[Bearbeiten]

Dieses Programm kann ISO- und CD/DVD- Image-Dateien kompatibel zum ISO 9660-Standard auf Rohlinge brennen. Unterstützt werden die TypenCD-R,CD-RW, DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW,HD DVD und Blu-ray. Sämtliche Daten werden direkt auf den Rohling geschrieben, und auch bootfähige Image-Dateien werden unterstützt. Die einzelnen Menüpunkte erreichen Sie mit der Tab-Taste. Sie können das laufwerk, die Image-Datei und die Brenngeschwindigkeit auswählen und dann das Brennen starten. HINWEIS: Zum Ausführen dieses Programms ist die Betriebssystem-Komponente Microsoft.NET Framework Version 2.0 oder höher erforderlich. Windows: XP, Vista, 7 und 8 Lizenz: Freeware für Privat Sprache: Englisch Download: des Installers: http://isoburn.org/download/ISOburn_Installer.exe Download der portablen Version: http://isoburn.org/download/ISOburn.org.zip

Umfassender Image-Werkzeugkasten ISOToolkit[Bearbeiten]

Mit diesem Programm, das nicht installiert werden muss, können Sie auch bootfähige ISO-Images erzeugen, auch bootfähige ISO-Images von CD und DVD rippen, beispielsweise von Windows-Installations-CDs und -DVDs, ISO-, NRG- und CUE-Images konvertieren, den Inhalt von ISO-, NRG-, BIN- und CUE-Images extrahieren, ISO-, NRG-, BIN- und CUE-Images mounten, ISO-Image-Dateien brennen und ISO-Images von einer CD oder DVD klonen. Es ist also ein kompletter Werkzeugkasten für Images. Beim Mounten wird die Image-Datei im Windows Explorer geöffnet, so dass sie wie ein CD- oder DVD-Laufwerk zugänglich wird. Dazu erzeugt das Programm ein neues Laufwerk im Computer/Arbeitsplatz. Windows: XP, Vista und 7 Lizenz: Freeware Sprache: Englisch

ISO-Images auf USB-Medien schreiben IsoToUSB[Bearbeiten]

Es gibt im Internet immer mehr ISO-Images,die ein komplettes Betriebssystem, meist eine Linux-Live-Distribution, enthalten und für das Brennen auf einen Cd- oder DVD-Rohling gedacht sind. Dieses Programm kann solche Images, aber auch andere ISO- Image-Dateien, direkt auf ein bootfähiges USB-Medium übertragen und dieses Medium wahlweise mit den Dateisystemen FAT, FAT32(Standard für USB-Sticks), exFAT und NTFS formatieren. Darüber hinaus kann es eine bootfähige USB-Festplatte mit einem Windows-Betriebssystem Erstellen, wobei zur Zeit die Bootloader `BOOTMGR` (Vista und 7) und `NTLDR` (NT, 2000 und XP) unterstützt werden. Die Programm-Oberfläche ist sehr einfach und übersichtlich strukturiert und kann mit der Tab-Taste durchlaufen werden. Sie müssen nur die ISO-Datei, das Ziel-Laufwerk und das Dateisystem auswählen und dann `Burn` anklicken. HINWEIS: Einige wenige Rechner können mit den erzeugten bootfähigen USB-Datenträgern unter Windows Vista und 7, aber nicht unter Windows XP, booten. Es erscheint dann eine Fehlermeldung: `NTLDR is missing`. Windows: 2000, XP, Vista, 7 und 8 Lizenz: Freeware Sprache: Englisch Download: http://www.isotousb.com/isotousb_setup.exe

Erzeugen, Entpacken, Umwandeln und Brennen von ISO-Dateien IsoWorkshop[Bearbeiten]

Dieses Programm stellt Ihnen einen praktischen Werkzeugkasten für Image-Dateien zur Verfügung. Sie können

  • Images aus Ordnern und Dateien der Festplatte erzeugen (Make),
  • Images von CDs und DVDs in den Formaten ISO oder CUE erzeugen (Backup),
  • Image-Dateien der Formate ISO, BIN, NRG, CDI, MDF, IMG, GI, PDI, DMG, B5 und B6 wie eine ZIP-Datei ins normale Dateisystem entpacken, ohne sie zu brennen (Extrahieren),
  • Images der Formate ISO, BIN, NRG, CDI, MDF, IMG, GI, PDI, DMG, B5 und B6 in die Image-Formate ISO oder BIN Konvertieren (Konvertieren),
  • ISO- und CUE-Dateien direkt auf Rohlinge brennen (Brennen) und
  • über das Brenn-Menü wieder beschreibbare Disks löschen.

Das Programm kann über zahlreiche Tastenkombinationen gesteuert werden. Nach dem Öffnen erreichen Sie das `Datei`-Menü über die Alt-Taste. Mit der Esc-Taste kommen Sie wieder aus den einzelnen Optionsfenstern ins Hauptfenster zurück, und mit `Beenden` im `Datei`-Menü schließen Sie das Programm wieder. Hinweis: Während der Installation wird die Ask-Toolbar für den Webbrowser, die für das Programm nicht erforderlich ist, zur Installation angeboten. Um diese nicht installieren zu müssen, wählen Sie mit Cursor ab die Installationsart `Custom` statt `Express`. Die Kontrollkästchen in Bezug auf die Toolbar sollten Sie deaktivieren. Windows: 2000, XP, Vista, 7 und 8 Lizenz: Freeware Sprache: mehrsprachig Download: http://www.glorylogic.com/downloads/isoworkshop.exe

Iso-Dateien aus CDs und DVDs erstellen LCIsoCreator[Bearbeiten]

Dieses Programm, das nicht installiert werden muss, erstellt ISO-Dateien aus CDs und DVDs. Nach dem Entpacken in ein belibiges Verzeichnis kann man es durch Doppelklick öffnen. In dem Feld, in dem man nun steht, sucht man das Laufwerk aus. Wenn ein Datenträger eingelegt ist, muss man den Schalter `Create ISO` anklicken. Im sich öffnenden Menü kann man nun den Speicherort bestimmen. Windows: NT, 2000, XP, Vista und 7 Lizenz: Freeware Sprache: Englisch Download: http://jaws-users.com/programs/CDOrDVD/LCISOCreator.exe

öffnen, Bearbeiten, Erstellen und Konvertieren von CD / DVD-Images UltraIso[Bearbeiten]

Mit diesem Programm arbeiten Sie direkt mit einer Image-Datei und können so z. B. das Dateisystem eines Images öffnen und einzelne Dateien oder ganze Verzeichnisse auf die Festplatte entpacken, direkt im Image neue Verzeichnisse erstellen, neue Dateien hinzufügen oder Dateien und Verzeichnisse löschen und umbenennen. Das Programm bietet außerdem zahlreiche Funktionen zum Erstellen bootfähiger CDs und kann einfach den Bootsektor einer CD kopieren. Die verschiedenen Image-Formate der einzelnen Brennprogramme (z. B. NRG - Nero, BWI - Blindwrite) lassen sich ins ISO-Format oder von ISO in zahlreiche andere Image-Formate konvertieren. Nicht zuletzt kann das Programm die Image-Dateien auch direkt auf CD oder DVD brennen. Windows: 2000, XP, Vista und 7 Lizenz: Shareware (300 MB maximale Disk-Größe) Sprache: deutsch

BIN-Images ins ISO-Format konvertieren WinBin2Iso[Bearbeiten]

Dieses kleine Programm, das nicht installiert werden muss, kann Image-Dateien des Formats BIN in Image-Dateien des Formats ISO umwandeln. Das kann nützlich sein, wenn Sie ein BIN-Image heruntergeladen haben und Ihr Brennprogramm aber keine BIN-Dateien brennen kann. ISO-Images sind im Gegensatz zu BIN-Dateien ein Standard-Format, das praktisch von jedem Brennprogramm unterstützt wird. Außerdem benötigen ISO-Dateien etwa 13% weniger Speicherplatz. Die Umwandlung geht mit bis zu 1 GB pro Minute vor sich. Windows:2000 / XP / Vista / 7 Lizenz: Freeware Sprache: Deutsch