LPF-Training

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein LPF-Training (Lebenspraktische Fähigkeiten) vermittelt grundlegende Techniken für alltägliche Handgriffe von der Körperpflege über die Reinigung der Wohnung bis zum Kochen. Dadurch wird vieles im Alltag leichter oder überhaupt erst möglich, und die Lebensqualität kann enorm verbessert werden.

Eine gute Beschreibung und Zusammenfassung der Inhalte etc. findet sich auf der Seite des Budesverbandes der Rehalehrer: http://www.rehalehrer.de/lebenspraktische-faehigkeiten/

Nun könnte man sagen, dass viele dieser Dinge doch auch von Bekannten, Freunden etc. vermittelt werden könnten. Im Einzelfall mag das zwar stimmen, aber:

  1. Die Trainer vermitteln spezielle und erprobte Techniken, die blind gut genutzt werden können und Gefahren wie Verbrennungen etc. nach Möglichkeit ausschließen.
  2. Sehende sind keine Experten für blind auszuführende Tätigkeiten: Sie kennen viele Tricks einfach nicht.
  3. Von diesem Training sind auch Bereiche betroffen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu intim sind, um sie mit Bekannten etc. zu trainieren. Dazu gehört Intimpflege oder z.B. bei blinden Jugendlichen das Überziehen eines Kondoms.

Was wie eine Werbebotschaft klingt, ist aus meiner Sicht als Geburtsblinder ernst gemeint. Viele Tipps und Techniken verwende ich täglich. Hier mal ein paar banale aber wirkungsvolle Beispiele:

  • Um ein Brötchen gerade und in der richtigen Höhe aufzuschneiden, kann man den Daumen der nicht-schneidenden-Hand unter das Messer legen. Wenn er gerade auf der Unterlage liegt, gibt es hier auch keine Schnittverletzungen.
  • Eier schlägt man nicht auf der Schüssel auf, sondern verwendet einen Messerrücken, mit dem man von oben auf das Ei schlägt. Dadurch gibt es keine Schalensplitter und das Ei kann leicht geöffnet werden.
  • Beim Kochen auf Herden mit Stahlplatten kann ein Kochlöffel verwendet werden, um zu kontrollieren, ob der Topf richtig auf der Platte steht.

Eine weitere Anwendung könnte Messen und wiegen in Haus und Garten ohne sehende Hilfe sein.