Messen und wiegen in Haus und Garten ohne sehende Hilfe

Aus besondere tipps
Wechseln zu: Navigation, Suche

Häufig sind es die kleinen Dinge, die blinde und stark sehbehinderte Menschen aufhalten oder zur Barriere werden.

  • Wie messe ich 450 mL Milch, Wasser etc. ab?
  • Wie breit ist mein Fenster? - falls es um neue Vorhänge etc. geht
  • Welchen Umfang hat meine Taille?
  • Hat mein Kind Fieber?

Für viele solcher Fragen gibt es eine Reihe von Hilfsmitteln im Fachhandel. Man braucht sie manchmal nur Sekunden, aber darauf verzichten kann man meistens trotzdem nicht.

Folgende Messeinrichtungen gibt es (hier sollen die Arten und keine konkreten Produkte aufgeführt werden).

  • Messbecher mit Sprachausgabe oder zum Tasten
  • Küchenwaagen, Diät- und Personenwaagen. Gibt es für unter 50 Euro.
  • Zollstöcke und Maßbänder
  • Lineale und Winkelmesser
  • Kurzzeitmesser
  • Thermometer für den Innenraum, außen und Fieber
  • Prüfen von Geldscheinen und Münzen

Manchmal findet man auch im normalen Handel Geräte und Werkzeug, das blind gut nutzbar ist:

  • Wasserwaagen die akustisch anzeigen, wann die waagerechte Position erreicht ist
  • Multimeter zum Messen von Spannung, Stromstärke etc.
    • Ein solches Gerät wurde einmal über eine kanadische Firma vertrieben.
    • Bei Pollin gibt es das OWON OW18B, über Bluetooth wird eine App angebunden, die Sprachausgabe beherrscht.
    • Selbstbauprojekt für das Multimeter UT61E. GitHub Talking-Multimeter
  • Stromdetektoren, die akustisch Alarm schlagen - damit man nicht in die Leitung bohrt.
  • Tische für Sägen um z.B. Leisten auf Gehrung schneiden zu können

Tipps

  • Statt Flüssigkeiten abzumessen kann man sie auch wiegen (1 Liter Wasser = 1 kg)

Viele Dinge lassen sich inzwischen auch mit modernen Smartphones machen:

  • Wasserwaage
  • Kurzzeitwecker